News

Naturerfahrung im Kaisergebirge (Tirol / Österreich)

31.7.2015

Christian Baumgartner moderierte den erfolgreichen Strategieworkshop des Ferienland Kufstein Tourismusverbandes für das Kaisergebirge (Tirol / Österreich). Ziel war die Entwicklung von Maßnahmen zur Naturerfahrung in diesem alpinen Hochtal.

Foto: © W9 Studios / Ferienland Kufstein

Ökotourismus Training in Siebenbürgen

1.9.2015

Christian Baumgartner arbeitet gemeinsam mit der CIPRA Schweiz, AER (Association of Ecotourism Romania) und ProPark an der Entwicklung von Trainingskursen und -materialien für Destinationsmanagement im Ökotourismus in Rumänien. Neben Managern sollen Guides bzw. Trainer in den Bereichen Wandern, Mountainbiken, Reiten, Skitouren, Kayaking, Wildtierbeobachtung und Naturinterpretation ausgebildet werden. 

Foto: Christian Baumgartner

Kirgistan Projekt abgeschlossen

31.1.2015

Finanziert durch die Europäische Kommission (DG EuropeAid) wurden in Kirgistan sechs dezentrale Trainingszentren für nachhaltigen Dorftourismus entwickelt. In Kooperation mit Handwerksinitiativen und einem Bildungsdachverband werden Trainer und Train the Trainer bedarfsorientiert ausgebildet.

Mit den abschliessenden Workshops und der zeromoniellen Übergabe der Zertifikate an die ausgebildeten TrainerInnen endete das dreijährige Projekt.

Die Fertigstellung der Arbeit erfolgt noch für die Naturfreunde Internationale.

 

http://ngo-at-work.org/kg/

InRuTou

6.1.2015

Das EU-Projekt InRuTou entwickelt und testet ein Instrumentenset und Modell zur Entwicklung eines Nachhaltigen Tourismus speziell in ländlichen Berggebieten Italiens, Österreichs, Polens, Rumäniens und der Ukraine. Dabei werden kommunale Partizipationsprozesse initiiert, ausgewählte Meinungsbildner und Multiplikatoren ausgebildet, die dann wiederum via e-learning Kursen touristische Anbieter und Interessierte mit unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen trainieren können.

Christian Baumgartner arbeitet hier als Experte für das IMC FH Krems.

http://inrutou.eu

Studie „Nachhaltiger Tourismus in Österreich“

6.1.2015

Im Auftrag des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich (BMLFUW) arbeitet Christian Baumgartner an einer Kurzstudie zum Status Quo des Nachhaltigen Tourismus in Österreich. An Hand der quantifizierten Abschätzung einiger Indikatoren aus Umwelt, Wirtschaft und Soziokultur sowie einer Einschätzung der Nachfrage und politischen Unterstützung soll ein differenziertes Bild gezeichnet werden. Die Studie wurde im Rahmen der Ferienmesse Wien 2015 präsentiert.

Die Fertigstellung der Arbeit erfolgt gemeinsam mit Cathrine Schwenoha noch für die Naturfreunde Internationale.

Studie „Menschenrechte im Tourismus“ auf der ITB vorgestellt

13.3.2015

Im Auftrag der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) arbeitete Christian Baumgartner an einer Studie zu Menschenrechten im Tourismus. Bekanntgewordene Fälle der letzten 10 Jahre wurden auf Art der Menschenrechte, Täter, Opfer etc. analysiert und bestehende Instrumente in ihrer Wirksamkeit untersucht. Einige Fallbeispiele werden durch vertiefende Interviews und Vor-Ort Besuche detaillierter analysiert um Empfehlungen für Regierungen, Geberorganisationen, die Tourismuswirtschaft und NGOs zur Vermeidung von menschenrechtlichen Vorfällen im Tourismus zu erarbeiten.

Im Rahmen der ITB 2015 erfolgte die öffentliche Vorstellung der Untersuchungsergebnisse.

Die Arbeit erfolgt gemeinsam mit mascontour (Berlin) und noch für die Naturfreunde Internationale.

Informations- und Beratungsarbeit zum touristischen Mobilitätsmanagement in Österreich

2.1.2015

Christian Baumgartner ist Teil des Konsortiums, das im Rahmen des klimaaktiv mobil Beratungsprogramms „Mobilitätsmanagement für Tourismus, Freizeit und Jugend“ arbeitet. Insbesondere stehen in der aktuellen Beratungsphase die Moderation von Innovationsworkshops sowie die Ansprache von Destinationen und neuen Zielgruppen, wie z.B. Buchungsplattformen an.

http://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/mobilitaetsmanagem/freizeit_tourismus.html

Kurzstudie „Tourismusseelsorge im Umfeld der österreichischen Tourismuswirtschaft“

3.1.2015

Christian Baumgartner erstellt für die Arbeitsgruppe Tourismusseelsorge der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich eine Übersicht, die die wichtigsten österreichischen Tourismuszentren mit den vitalsten und – nach touristischem Ermessen – entwicklungsfähigsten evangelischen Pfarrgemeinden bzw. Orten evangelischen Lebens korrelieren. Empfehlungen werden die Möglichkeiten für die Neuausrichtung der Tourismusseelsorge im Hinblick auf Nachhaltigen Tourismus und die Kirche als Kulturträger/-anbieter in der Tourismusregion betrachten. Zusätzlich wird der Einsatz neuer Medien abgeschätzt.

Projektentwicklung „Burgenländische Auswege“

5.1.2015

Für die Evangelische Kirche A.B. und die Pfarrgemeinde Gols entwickelt Christian Baumgartner das Projekt „Burgenländische Auswege“ auf den Spuren der ProtestantInnen in den Zeiten der Gegenreformation.

Die BewohnerInnen des nördlichen Seewinkels wanderten regelmäßig nach Bratislava um dort Gottesdienste feiern zu können. Diese Wege sollen zu Fuß und mit dem Rad erlebbar gemacht und somit neue touristische Produkte entwickelt werden.

Die erste grobe Projektentwicklung erfolgt noch gemeinsam mit Cathrine Schwenoha und der Naturfreunde Internationale, Fertigstellung und Umsetzung erfolgt als response & ability.